Schulumgebung

Hülsenbusch liegt im Nordwesten des Stadtgebietes der Kreisstadt Gummersbach.
Unsere Schule wurde, nach Neueinteilung der Schulbezirke, 1966 als sog. Mittelpunktschule erbaut und am 10.01.1967 eröffnet. Sie löste damals die katholische Schule Wegescheid sowie die evangelischen Schulen Herreshagen, Peisel und Hülsenbusch ab.

Seit 1969 sind wir eine Gemeinschaftsgrundschule. Unsere Schülerinnen und Schüler kommen aus vielen kleineren, umliegenden Orten.

Das Schulgebäude liegt am Hang der Nordhelle und bietet einen schönen Blick auf das breitausladende Gelpetal sowie die Wälder der Gummershardt.
Der das Gebäude umgebende Schulhof schließt eine Spielwiese und verschiedene Spielgeräte ein.
Gegenüber dem Schulgebäude befinden sich die Turnhalle, die 1969 erbaut wurde, sowie der Sportplatz.

In den vergangenen Jahren wurde die Schule umfassend saniert.
Dabei wurden auch die Räume der seit 2006 bestehenden Offenen Ganztagsschule geschaffen.
Es gibt 8 Klassenräume.

Die Eingangshalle wird als Veranstaltungsraum für Schulfeiern und Schulgottesdienste genutzt. In der Eingangshalle befindet sich auch unsere Schulbücherei.
In diesem Schuljahr besuchen 185 Kinder die Schule.
Das Kollegium besteht aus zehn Lehrkräften, einer sonderpädagogischen Lehrkraft und zwei Lehramtsanwärterinnen.

Blick vom Schulhof
Das grüne Klassenzimmer